LADY BY NIGHT - Die Show

LADY BY NIGHT ist die Geschichte von Nino, der unter beginnendem Burnout-Syndrom leidet und seinen Job als Marketing-Experte in einem fleischverarbeitenden Unternehmen samt homophober Chefin satthat.

Sein Lebensgefährte Raoul, ein abgehalfterter österreichischer Musicalstar, mit dem Nino ein spießig-langweiliges Leben führt, versteht ihn nicht mehr und seine heimliche unerwiderte Liebe, Xhemal, non-binär und Maler*in aus Albanien, ignoriert ihn weitgehend. Nur seine beste Freundin Petra gibt ihm noch Halt. Petra ist es auch, die das Publikum durch diese Musical-Comedy als Erzählerin führt. Der großspurige Lokalbesitzer und Macho Riccardo und Ninos intrigante stockkonservative Chefin, die operettensingende Fleischproduzentin Lucia Lutzmannsburger, sind ebenfalls Teil von Ninos Alltag.

 

Als Nino bei einem Karaokeabend in Riccardos Bar die drittklassige Dragqueen Paulina erlebt und am nächsten Tag noch seinen Freund mit eben dieser im Bett erwischt, beschließt er, eine längst vergessene Karriere wiederzubeleben und selbst in Highheels und Perücke zu schlüpfen – allerdings ohne jemanden außer Petra etwas davon zu erzählen. Er beginnt also ein Doppelleben, das zu allerlei Verwirrung und Chaos führt, bevor er als Dragqueen mit seiner wunderbaren Stimme den Durchbruch schafft und eine neue Karriere startet. Nebenher kann er Xhemal für sich gewinnen, und es scheint, als ob all seine Wünsche in Erfüllung gingen.

 

Doch Nino will sein bisheriges Leben hinter sich lassen und zieht nach Berlin, wo er jetzt als Drag richtig durchstartet und bei der Vorauswahl für den ESC antreten soll. Doch ein homophober Angriff auf Nino und seine gut verdrängte Vergangenheit samt einem mysteriösen Amulett tragen ihren Teil dazu bei, dass Nino noch nicht das Glück findet, das er sich erhofft hat. Als er schon alles wieder hinwerfen möchte, sind es seine beste Freundin Petra und Xhemal, der seine Liebe zu Nino entdeckt hat, die ihn dazu bringen, der „Lady by Night“ noch eine Chance zu geben.

 

Auf der Bühne beim ESC-Vorentscheid trifft Nino schließlich eine wichtige Entscheidung, und zuletzt steht doch noch eine Art Happy End für ihn und die anderen ins Haus. Auch wenn dieses so gar nicht wie im klassischen Musical aussieht…

 

„Lady by Night“ ist keine schenkelklopfende Musikkomödie mit Brachialhumor, sondern eine Geschichte über Selbstfindung, die Verwirklichung von Träumen und die Freiheit, so zu sein, wie man möchte - fernab von Klischees und Schubladendenken mit feinem Humor und Charakteren, in die sich das Publikum hineinversetzen kann. Die Musik spannt einen weiten Bogen von Operette, die von Ninos Chefin Lucia ausschließlich als musikalisches Kommunikationsmittel gewählt wird, über Melodien, die an klassisches Musical erinnern, bis hin zu modernen Pop-Klängen. Auch ein beinahe hundert Jahre alter Song von Jimmy Cox findet sich im Repertoire. Die Lyrics der Songs sind witzig, ohne niveaulos zu sein, anspruchsvoll, ohne langweilig zu werden, sie unterhalten und regen dennoch zum Nachdenken an.